Ruka-Kuusamo

Ruka, als finnisches Wintersportzentrum bekannt, hat auch im Sommer viel zu bieten. Vor allem Wanderungen durch die unberührte Natur stehen hier hoch im Kurs. Traumziel vieler Wanderfreunde ist der Oulanka Nationalpark, dessen bekannte „Bärenrunde“ durch Wälder und Canyons, über Hängebrücken und an Wasserfällen vorbei führt.

Von Natur aus wunderschön

Die Gegend rund um die Orte Ruka und Kuusamo ist gekennzeichnet von einer unberührten Natur und der endlosen Weite des Nordens. Nicht umsonst wird ein Teil dieser einzigartigen Landschaft in Form von vier Nationalparks geschützt, deren berühmtester der Oulanka Nationalpark ist, gelegen zwischen Kuusamo und Salla. Tiefe Schluchten, weite Täler, glasklare Gewässer und majestätische Wälder kennzeichnen diese Gegend, in der nur wenige Menschen pro Quadratkilometer leben. Die Wahrscheinlichkeit, einem vierbeinigen Waldbewohner zu begegnen ist also durchaus größer als das Treffen mit einem zweibeinigen Artgenossen.

Der Oulanka Nationalpark ist nicht der einzige Nationalpark in der Region von Kuusamo. Die Nationalparks Syöte, Riisitunturi und Paanajärvi auf der russischen Seite bieten eine Vielzahl an markierten Wanderwegen, Naturpfaden und Feuerstellen. Und natürlich kann man die faszinierende Landschaft Lapplands auch auf anderem Wege erkunden, zum Beispiel beim Rafting auf dem Fluss Kitkajokibei, einer Kanu-Safari, während einer „Bären- und Wildnis-Erlebnistour“ oder beim Mountainbiken am Nissinvaara.

Mehr zur Ruka-Kuusamo erfahren Sie unter www.ruka.fi/de


Das große Abenteuer: Oulanka Nationalpark

Der Oulanka Nationalpark erhielt seinen Namen vom Fluss Oulankajoki, der ihn in vielen Schleifen durchquert. Der die Landschaft prägende Fluss zeigt sich einmal still und träge, dann wieder reißend und tosend, wenn er sich über Wasserfälle in das Flussbett ergießt. Umringt wird er von dichten Kiefern- und Fichtenwäldern, in denen sich Bären, Wölfe, Dachse und Luchse heimisch fühlen.

Über die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt informiert das Oulanka-Besucherzentrum. Von hier aus können Sie einen Teil des Nationalparks zu Fuß erkunden oder zu einer mehrtägigen Wanderung namens „Bärenrunde“ aufbrechen. Diese weltberühmte Wanderstrecke kann auf 80 Kilometer ausgedehnt werden. Sie führt vorbei an Wasserfällen, durch Canyons und über Hängebrücken; übernachtet wird in einfachen Hütten und auf Zeltplätzen.

Die Wildnis genießen

Nach einer langen Wanderung hat man sich die Entspannung wirklich verdient, und da gehört ein Saunabesuch natürlich mit dazu! Wie wär’s mit einer kompletten Saunatour in Kuusamo, die Sie zu einer Rauchsauna, einer echten Eissauna und gar zu einem Sauna-Bus führt? Außerdem lockt das Spa-Hotel Holiday Club Kuusamon Tropiikki mit traditionellen Dampfbädern, einer Salzkammer, Massagen, Beauty-Behandlungen und sogar Sauna-Yoga.

Gut erholt geht es zum Abendessen mit regionalen Spezialitäten wie Rentierfleisch, Forellen, Wildschwein sowie Pilzen und Beeren aus dem Wald. Der kurze arktische Sommer verleiht den Heidelbeeren, Preiselbeeren, Arktischen Himbeeren und Moltebeeren einen besonders intensiven Geschmack. „Wildes Essen“ hat hier seine Heimat und man sollte es unbedingt einmal in einem der vielen Restaurants in der Region Ruka-Kuusamo ausprobieren.

Aktivitäten in dieser Region