Päijänne-Region

Von Lahti im Süden bis nach Jyväskylä im Norden erstreckt sich der Päijänne-See. Ein See der Rekorde: Er ist mit 120 Kilometern der längste und mit bis zu 95 Metern auch der tiefste See Finnlands, was ihm zudem zum wasserreichsten Binnengewässer macht. Mit seinen fast 1.900 Inseln bietet er eine prächtige Kulisse für alle Arten von Wassersport – und für einen Hausboot-Urlaub.

Kultur am See

Auch für seinen Kulturreichtum ist das Päijänne-Gebiet bekannt. Die Stadt Jyväskylä beispielsweise konnte sich als Heimat des berühmten Designers und Architekten Alvar Aalto einen Namen machen. Hier wuchs er auf, hier entwarf er mehrere Gebäude, u.a. ein Kulturzentrum und das richtungsweisende Experimentalhaus auf der Insel Muuratsalo mit Blick auf den Päijänne-See. Die Stadt dankte ihm sein Engagement mit einem Alvar Aalto Museum. Berühmt ist auch die Alte Kirche von Petäjävesi, errichtet 1765 in nordischer Holzbauarchitektur, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

In Lahti, an der Südspitze des Päijänne, würdigt die Sibelius-Halle den großen Komponisten des Landes. Das dort ansässige Lahti-Sinfonieorchester zählt zu den besten Orchestern des Nordens und die Konzerthalle, errichtet von den jungen finnischen Architekten Kimmo Lintula und Hannu Tikka, nimmt aufgrund ihres hervorragenden Klanges ebenfalls eine Spitzenposition ein. Musikliebhaber strömen jedes Jahr begeistert zum Sibelius-Festival nach Lahti.

Mehr zum Päijänne-Gebiet erfahren Sie unter visitcentralfinland.com, visitlahti.fi und visitjyvaskyla.fi


Die Sauna-Metropole

Die Ufer des Päijänne-Sees sind geprägt von Felsen und Steinstränden, die in üppige Wälder übergehen. Zwischen den Nadelbäumen verstecken sich die typisch roten Holzhäuser, die zu einem Urlaub inmitten der Natur einladen. Ob erfrischendes Bad im glasklaren See, Bootstour mit Angel an Bord oder lange Wanderung durch den Wald – der Päijänne bietet Erholung ebenso wie Abwechslung. Und wer sich für einen Saunagang mit anschließendem Sprung in den See begeistert, für den haben wir eine gute Nachricht: Die im Norden des Päijänne-Sees gelegenen Stadt Jyväskylä wird als heimliche Sauna-Hauptstadt der Welt gehandelt. Diesen Titel verdankt sie gleich mehreren Sauna-Highlights in der Region: der weltgrößten Rauchsauna in Laukaa, einer Iglu-, Glas- und Zelt-Sauna sowie einem Sauna-Floß auf dem See Jyväsjärvi. Ganzkörper-Massagen sowie Anwendungen mit Birkenzweigen und Kräutern der Region sorgen für ein ganzheitliches Wellness-Erlebnis.

Schwimmen in Trinkwasser

Ebenfalls rekordverdächtig: Durch die Felsen am Ufer des Päijänne-Sees zieht sich von Süden nach Norden der mit 120 Kilometern längste Felstunnel der Welt, über den Helsinki mit Trinkwasser aus dem See versorgt wird. Die imposante Uferlandschaft lässt sich am besten vom Wasser aus erleben – ob mit dem Ausflugsschiff, Wassertaxi, Kanu, Hausboot, Ruderboot oder SUP (es werden sogar Mitternachtstouren angeboten!). Und wenn Sie schon mal auf dem Wasser sind, sollten Sie auch mal ins Wasser eintauchen. Denn wo sonst auf der Welt kann man in Trinkwasser seine Runden schwimmen? Hier fühlen sich auch Fische wohl, und somit ist der Päijänne-See – dank Forelle, Hecht und Barsch – ein hervorragendes Angelrevier. Auf Wunsch nimmt Sie ein Profi-Angler mit zu seinen Lieblings-Angelgründen.

Aktivitäten in dieser Region